Feedback

Was denkst du?

Was können Wir besser machen?
Was vermisst du hier noch?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Arrow
Arrow
Slider

Götz Wittneben im Gespräch mit den beiden Musikern Manuela Ina Kirchberger und Thomas Plum. Schon als Kind kommt Manuela Ina durch die Arbeit ihres Vaters, der u.a. Bühnen-Elektriker war, mit unterschiedlichster Musik in Berührung und lässt sich von ihr begeistern. Sie bringt sich selbst das Klavierspielen bei  – völlig ohne Lehrer – weil sie von

2. Februar 2017 | Views on Youtube: 1.550

Götz Wittneben im Gespräch mit dem „Waldmensch“, Theologen und Philosophen Öff Öff alias Jürgen Wagner „Eigentlich bin ich pubertär hängengeblieben, also im pubertären Idealismus eines 13jährigen“ beginnt Öff Öff alias Jürgen Wagner seine Selbstvorstellung. Schon als junger Mensch wollte er sich mit dem Wichtigen des Lebens beschäftigen und kam auf das Prinzip des „Organischen Denkens,

18. Dezember 2016 | Views on Youtube: 6.172

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Klangtherapeuten Friedhelm Bretschneider Friedhelm Bretschnedier wächst im Osten Deutschlands in einem sowohl christlich als auch musikalisch geprägten Elternhaus auf und infolgedessen ohne Engagement bei den Jungen Pionieren oder in der FDJ. Zwar hätten seine schulischen Leistungen für ein (Musik-)Studium ausgereicht, aufgrund der politischen Vorgaben aber war ihm dieser Weg

15. Dezember 2016 | Views on Youtube: 2.130

Götz Wittneben im Gespräch mit der Seelenmentorin Ellen Michels. „Es ist für die Menschen sehr schwierig, ihre eigene Macht anzuerkennen, sie anzunehmen, dass alles in einem liegt“, diese Erfahrung hat die Seelenmentorin Ellen Michels immer wieder gemacht. Sie beschreibt ihren eigenen Weg, auf dem sie eine „Erläuterung“ bekommen, „Hand in Hand mit Jesus zu gehen“.

8. Dezember 2016 | Views on Youtube: 9.377

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Heilpraktiker und Homöopathen Dr. Peter Patzak In dem Gespräch geht es vor allem um die Bedeutungsebene von Krankheit, die über die lineare Ursache-Wirkungs-Ebene der biochemischen Medizin hinaus existiert. Zunächst überrascht Dr. Patzak mit dem Hinweis, dass bereits der griechische Arzt Hippocrates (gest. 370 v. Chr.) zwei Wege der Heilung

1. Dezember 2016 | Views on Youtube: 3.389

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Neurologen und Psychiater Dr. Friedrich Weinberger Der Neurologe, Psychiater, Psychotherapeut Dr. Friedrich Weinberger ist in dem mitte des Jahrzehnts Aufsehen erregenden Psychiatrie- und Justiz­skandal um Gustl Mollath bekannt ge­worden durch seinen Einsatz für den zu Unrecht langfristig psychiatrisch Inter­nierten. Wein­berger trat gutacht­lich seinen hier involvierten Fachkol­legen, ja letzt­lich dem

24. November 2016 | Views on Youtube: 7.457

Diesem oben genannten hohen Ideal hat sich das Paar verschrieben und ist dem – mit allem Wachstum & Turbulenzen – seit nunmehr sieben Jahren treu geblieben. Daher haben in ihrem Alltag auch andere Prioritäten einen höheren Stellenwert: „Der Sinn unseres Zusammenseins als Paar ist die Heilung und dann erst kommt alles Andere“, so Medi Becker

17. November 2016 | Views on Youtube: 1.896
Arrow
Arrow
Slider

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Sterbeforscher Bernard Jakoby. Vielen gilt Bernard Jakoby als der deutsche Nachfolger der Schweizer Sterbeforscherin Elisabeth Kübler Ross. Zum Sterbeforscher wird man nicht geboren oder gar ausgebildet, so auch bei Bernard Jakoby. Das Sterben seiner Eltern brachte bei ihm den Umschwung seines Lebens. Dabei spielt die einschneidende Erfahrung im Zusammenhang

10. November 2016 | Views on Youtube: 6.469

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Psychologen Dr. Norbert Preetz Noch während Norbert Preetz im Grundstudium der Psychologie Statistik paukte, kam er durch einen Kommilitonen auf Literatur über Hypnose, die ihn sofort in seinen Bann zog – bis heute. Er war und ist fasziniert, welche unendlichen Heilungsmöglichkeiten Hypnose und Selbsthypnose eröffnet, da sie unmittelbar das

3. November 2016 | Views on Youtube: 5.499

Götz Wittneben im Gespräch dem Autor und Forscher Andreas Beutel. „Du hast die Wahl!“ lautet ein Werbeslogan eines Lebensmitteldiscounters – ist das die Freiheit? Stell dir einen Raum vor, der voller schöner Dinge ist, die ein Mensch kaufen kann. Je nach finanzieller Ressourcen kannst du die Dinge erwerben, als Hilfe-Empfänger hast du natürlich nicht die

26. Oktober 2016 | Views on Youtube: 5.984